News
Projekte
SpeedswitchXP
Hauptseite
FAQ
I8kfanGUI
DiceRTE
Forum
Links
Impressum







[Besucherzähler]

 

English version

[ Hauptseite ] [ FAQ ]

SpeedswitchXP - CPU-Frequenzkontrolle für Notebooks mit Windows XP


Neuigkeiten

SpeedswitchXP Version 1.52 ist fertig (28. August 2006).

Ich habe die folgenden Änderungen an Version 1.51 vorgenommen:

  1. Unterstützung für mehrere Sprachen (zur Zeit deutsch und englisch)
  2. der Quelltext des Programms ist wieder im Installer vorhanden

Download

Für Spenden für die weitere Entwicklung und die Pflege dieses Webservers bitte hier klicken:

SpeedswitchXP V1.52 (787 KB)

    Primärer Downloadserver (Deutschland)
    Mirror #1 (Technische Universität Braunschweig, Deutschland)

Die vorherige Version 1.4 kann von hier heruntergeladen werden.


Allgemeine Informationen

SpeedswitchXP ist eine kleine Anwendung, die im Systemtray sitzt und die dynamische Umschaltung der Taktgeschwindigkeit mobiler Intel- und mobiler AMD-Prozessoren unter Windows XP erlaubt. Mit Windows XP integrierte Microsoft die Umschaltung zwischen verschiedenen Taktgeschwindigkeit mobiler CPUs in das Betriebssystem. Wenn Windows XP auf einem Notebook mit änderbarer Taktgeschwindigkeit läuft, wird die Taktgeschwindigkeit vom gewählten Energieschema in der Systemsteuerung festgelegt. Unter Windows 2000 und früheren Windows-Versionen war es möglich, die CPU-Frequenzen durch Intels SpeedStep Applet selbst einzustellen, aber dies ist unter Windows XP nicht mehr so einfach möglich. Dies kommt durch die unzureichende Dokumentation der Windows XP Energieschemas und durch die Schwierigkeit, wichtige interne Einstellungen der Schemas zu ändern, da die meisten Einstellungen nicht durch die Energiekontrolle der Systemsteuerung erreichbar sind.

SpeedswitchXP versucht diese Lücke zu füllen, in dem die Anwendung Zugriff auf ALLE Einstellungen der Energieschemas erlaubt. Das kleine Applet ist im Grunde ähnlich wie das Intel SpeedStep Applet für Windows 9x/ME und Windows 2000 aufgebaut, aber mit ein paar mehr Optionen.

Alles was es macht, ist das Erstellen eines neuen Energieschemas in der Systemsteuerung, welches zum Standardschema unter Windows XP gemacht wird. Nachdem das getan ist, können alle Einstellungen des neuen Schemas durch das Applet geändert werden.

Da dieses Programm die internen CPU-Umschaltfunktionen von Windows XP verwendet, sollte es auf allen Notebooks laufen, die dynamische Frequenzänderungen unterstützen. Bis jetzt wurde es erfolgreich auf Notebooks mit den folgenden mobilen CPUs getestet:

CPU-Typ Getestete Notebooks
Mobile Pentium III-MDell Inspiron 4100/8100, Dell Latitude C610/C810
Mobile Pentium 4-MDell Inspiron 8200/8500, Dell Latitude C840
Mobile Pentium 4Dell Inspiron 5150
Mobile Pentium M / CentrinoIBM Thinkpad T40/T40p, Dell Latitude D800
Intel Core Solo/DuoDell Inspiron E1705/9400
Mobile AMD Athlon XPPeacock Freeliner XP, Fujitsu-Siemens Amilo A x600


Crashkurs für die Bedienung des Programms

Wenn das Programm gestartet wird, miminiert es sicht selbst zunächst ins Systemtray. Es kann durch eines von vier unterschiedlichen Icons identifiziert werden, welches das aktuelle CPU-Schema anzeigt:

Icon CPU-Schema bedeutet ...
Maximale Leistung läßt die CPU mit maximaler Leistung laufen (z.B. läuft ein Pentium-M 1.6GHz dauerhaft mit 1.6 GHz)
Batterieoptimiert läßt die CPU auf niedriger Geschwindigkeit laufen (z.B. läuft ein Pentium-M 1.6GHz dauerhaft mit 600 MHz)
Maximale Laufzeit läßt die CPU auf niedriger Geschwindigkeit laufen und bremst die CPU evtl. noch weiter, abhängig von der restlichen Batterieladung
Dynamisches Schalten wechselt automatisch zwischen der niedrigen und maximalen Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der CPU-Last (z.B. wechselt ein Pentium-M 1.6GHz automatisch zwischen 600 MHz und 1.6 GHz)

Wird der Mauszeiger auf das Icon bewegt, werden die aktuellen CPU-Schemas für Stromnetz und Batterie in einem kleinen Fenster angezeigt:

Ein Rechtsklick auf das Icon öffnet ein kleines Fenster, mit dem schnell zwischen den vier CPU-Schemas gewechselt werden kann:

Beim Ändern des aktuellen CPU-Schemas wird auch das Trayicon automatisch geändert, um den geänderten Status anzuzeigen.

Ein Linksklick auf das Icon öffnet das Hauptfenster. Das sieht so aus:

Auf dem Hauptfenster können beide CPU-Schemas fürs Stromnetz und Batteriebetrieb geändert werden. Das Programm schaltet automatisch zwischen den CPU-Schemas für Stromnetz und Batterie um, wenn eine Energiestatusänderung auftritt (Abklemmen oder Anstecken des Netzteils). Zusätzlich können hier die wichtigsten Energieoptionen eingestellt werden, wie z.B. der Display- und HD-Timeout usw.

Durch einen Klick auf den Button 'Max. Geschw. ermitteln' versucht das Programm, die maximale Geschwindigkeit der CPU zu ermitteln. Dieser Vorgang dauert etwa 2 Sekunden.

Ein Klick auf den Options-Schalter öffnet das Optionsfenster:

Die einzelnen Optionen haben folgende Bedeutung:

  • Autostart aktivieren

      Aktiviert die Autostart-Funktion. Das Programm wird bei Aktivierung dieser Funktion bei jedem Neustart automatisch gestartet.
  • Debugmodus aktivieren

      Aktiviert den Debugmodus, indem das Programm zur Laufzeit Meldungen in das Logfile "SpeedswitchXP.log" ausgibt.
  • Beim Schließen der Anwendung ins Tray minimieren

      Durch die Aktivierung dieser Option wird das Programm beim Klicken auf den 'Schließen'-Button nicht geschlossen, sondern in das Systemtray minimiert.
  • Vorheriges Energieschema beim Beenden reaktivieren

      Reaktiviert das beim Programmstart aktive Energieschema, wenn das Programm wieder beendet wird.
  • Integrität des Energieschemas prüfen

      Prüft das verwendete Energieschema "Speedswitch Control" in dem angegebenen Zeitintervall auf Übereinstimmung mit den Sollwerten. Wurden die Einstellungen des Energieschemas außerhalb des Programms verändert, werden die geänderten Einstellungen wieder korrigiert und auf ihre ursprünglichen Werte zurück gesetzt.
  • CPU-Geschwindigkeit ermitteln

      Aktiviert die Ermittlung der aktuellen CPU-Taktfrequenz in regelmäßigen Abständen. Die Taktfrequenz kann über zwei Methoden ermittelt werden: Verwendung der von Windows gemeldeteten Frequenz ('Windows fragen') oder Echtzeit-Berechnung der Taktfrequenz. Durch Aktivierung der Option 'Im Traysymbol anzeigen' wird die aktuelle CPU-Taktfrequenz in einem separaten Traysymbol angezeigt.
  • CPU-Last ermitteln

      Ermittlung der aktuellen CPU-Last in regelmäßigen Abständen. Durch Aktivierung der Option 'Im Traysymbol anzeigen' wird die aktuelle CPU-Last in einem separaten Traysymbol angezeigt. Sind diese beiden Optionen (für CPU-Geschwindigkeit und für -Last) aktiviert, wird nur ein Symbol angezeigt, das im oberen Abschnitt die Taktfrequenz und im unteren die Last anzeigt.
  • Verlaufdiagramm anzeigen

      Stellt die ermittelte CPU-Geschwindigkeit und -Last im Diagramm auf dem Hauptfenster dar. Die CPU-Taktfrequenz wird in 100MHz-Einheiten angezeigt, welche zusätzlich skaliert werden kann, um eine deutlichere Anzeige der Frequenz zu erhalten.
  • Batteriestatus im Tray anzeigen

      Aktiviert die Darstellung der aktuellen Batteriekapazität als Trayicon:

      Das Trayicon kann entweder nur im Batteriemodus oder immer angezeigt werden. Als Wert im Traysymbol kann zwischen der Anzeige der verbleibenden Batteriekapazität in % oder der Anzeige der geschätzten verbleibenden Akkulaufzeit in Minuten gewählt werden. Wird der Mauszeiger über das Traysymbol bewegt, werden beide verbleibenden Werte angezeigt:

      Durch die Option 'Ladestand der Batterie anzeigen' wird der aktuelle Ladestand der Batterie als Symbol angezeigt, falls die Batterie zur Zeit geladen wird. In diesem Falle wird im Symbol die restliche Kapazität in Prozent anzeigt, damit der Ladestatus einfacher abgeschätzt werden kann:

  • Aktualisierungsintervall

      Bestimmt das Aktualisierungsintervall für das Ermitteln der CPU-Taktfrequenz, der CPU-Last und der verbleibenden Batteriekapazität.

Die Tabs 'Benutzerschema', 'Maschinenschema' und 'CPU-Schema' wechseln zu den internen Einstellungen des Energieschemas. Vor dem Durchführen von Änderungen an den Einstellungen sollten Sie sich zuerst mit der Bedeutung der einzelnen Einstellungen vertraut machen. Ich empfehle das Lesen folgender Dokumente:

Wenn Sie noch mehr über Prozessorkontrolle und C-Stati wissen möchten, dann schauen Sie hier mal vorbei:

Durch einen Klick auf den Button 'Show system info' auf dem Hauptfenster wird ein Dialog angezeigt, der einige Daten der CPU und die Energiefunktionen ihres Systems anzeigt:

Das zweite Fenster zeigt die zur Verfügung stehenden Energiefunktionen ihres Systems an:


© 2006 Christian Diefer
 



News ] [ SpeedswitchXP ] [ I8kfanGUI ] [ DiceRTE ] [ Forum ] [ Links ] [ Impressum ]

Letzte Änderung: 28.08.2006